CranioSacrale Praxis

Stille und Lebendigkeit wird direkt erfahrbar und eröffnet den Zugang zu einem Ort tiefen Vertrauens.

Tiefe Entspannung, die sich wie Meditation anfühlt.

CranioSacrale Praxis ist eine sanfte und wirkungsvolle Form der Körperarbeit. Ein Beobachten und Sicheinlassen auf die dem Körper innewohnende Pulsation begleitet momentane Entwicklungsprozesse und erlaubt es die Lebensdynamiken, die in der Begegnung auftauchen, zu unterstützen. Jedes Gefühl, jeder Gedanke, jede Handlung findet den eigenen Ausdruck in der Präsenz fürsorglicher, fühlender, berührender Wahrnehmung. Das hilft Menschen um in der Nähe und Intimität eines vertrauten Menschen nach Zugehörigkeit und Einklang mit sich selbst zu finden.
Diese Art des Gehaltenseins entspringt der Sehnsucht nach der bewussten Erfahrung bedingungsloser Liebe, die im Mutterleib beginnt. Ohne diese Kraft ist keine heilsame Entwicklung möglich.

CranioSacrale Praxis hat eine ganzheitliche, sehr subtile Wirkweise. Die Behandlung erfolgt über sanfte, achtsame und respektvolle Berührungen am bekleideten Körper. Wir kennen aus dem Mutterleib einen Zustand der Schwerelosigkeit und erfahren Atem und den tragenden Raum. Durch Sensibilisierung unserer Empfindungsfähigkeit, die evolutions-geschichtlich viel älter als das Gefühl und das Denken ist, entsteht Autonomie. Durch die Erfahrung, dass ich in meinem Körper existiere, brauche ich keine Bestätigung von außen. Auf dieser Ebene gibt es keine Wertung. Und wenn ich durch Empfinden in meinem Körper präsent bin, verändert sich sein Verhalten. Werde ich mir beispielsweise meiner Atembewegung bewusst, verändert sich deren Qualität. Im Moment in dem ich Bewusstsein hinzubringe und dem Gewebe bestimmte Angebote mache, wie es sich ausdehnen und verflüssigen kann, nimmt der Informationsfluss zu, und der Körper bekommt Gelegenheit, sich nach seiner eigenen Intelligenz zu regulieren und zu heilen. Die sprachliche Begleitung ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit.

 

Themen und Schwerpunkte

17 Jahre Cranio Sacrale Praxis

Einzeltrainings und Gruppenkurse in Wien, Graz, Berlin in freier Praxis und mobil.

Themenbereiche für CranioSacrale Dynamik:

    • Mehr Lebendigkeit und Körperpräsenz
    • Verbundenheit mit dir selbst und anderen
    • Glätten des Nervensystem
    • Herz und Sinne erwecken
    • Bei Erschöpfungszuständen, Schlafproblemen, depressiver Verstimmung
    • Wiederkehrenden Kopfschmerzen
    • Begleitung in Lebenskrisen
    • Prävention von und Unterstützung nach Burn-out
    • Spannungszustände im Körper

 

Aus- und Weiterbildungen

Continuum Movement & Puls des Schöpferischen

 

Cranial Fluid Dynamics

ist eine prozessbegleitenden Form in der die Methoden Cranio Sacrale Osteopathie und Kinesiologie kombiniert werden, eine Weiterentwicklung nach Solihin Thom, 10 Module, Arbeitsgemeinschaft Kinesiologie, Wien, 2001 – 2002

Fortbildungen:

Inner Natures Integration,
Reichenau an der Rax, Juli 2002,  Solihin Thom,

Kinderwunsch, Schwangerschaft, Babys
ARGE Kinesiologie, Bad Vöslau, Juli 2007,


Continium Movement – „Cranio in Bewegung“

Schwerpunkte: 

  • Continuum Movement and the 4 Elements, Dissolving and Becoming
  • Den sinnlichen Körper öffnen
  • Ouroborus – Continuum Movement Intensive.

Körper-Geist-Seele und Umwelt reorganisieren und regulieren sich. Das Bewusstsein wird auf Empfindungen unterhalb deiner üblichen Aufmerksamkeit geöffnet. Jede Zelle enthält das Wissen des gesamten Organismus.

Die einzigartige Verwebung von Bewegung und Tönen ermöglicht ein tiefes Körperbewußtsein.

3 jähriger Workshopzyklus, 2015 bis 2017, Volker Moritz, Linda Rabin, Kai Erhardt; Kritzendorf und Berlin.

Creating a new Culture

Jahrestraining zu den vielfältigen Aspekten von Körperarbeit- und Begegnung:  Authentische Kommunikation von Bedürfnissen und Grenzen, Nähe und Distanz, Bewussten Umgang mit Auslösern von Konflikten entwickeln, Unterscheiden von Mustern und Bedürfnissen.

Kultivieren einer differenzierten Feedbackkultur. Körperarbeit als Mittel zu Präsenz und Charisma.

Du berührst den Puls des Schöpferischen.

Jahrestraining, 2016-2017: 340 Stunden, Arbeit in Gruppen, im Eins zu Eins Kontakt. Mit Kai Erhardt, Ruby May; Community Center Berlin und Polen.