Non Linear Movement

… Körperweisheit, Sinnlichkeit und Herzöffnung.
Wir können das Außen nicht verändern, doch wir können eine bestimmte Haltung einnehmen, wir können entscheiden wie wir mit unseren Emotionen umgehen und wofür wir uns einsetzen.

The Non-Linear Movement Method®**

… ist für mich das „go to“, meine Oase in jeder Lebenssituation, meine tagtägliche Praxis um Ballast abzuschütteln, meine Ressourcen aufzuladen und mich wieder mit mir zu verbinden. Diese Art mich zu bewegen hat mich schon über weite Strecken getragen.
Bewegung ist eine wunderbare Art sich mit dem Körper zu verbinden, dem Gedankenkarussell zu folgen und es wieder loszulassen, Spannung aufzuspüren und durch den Körper zu bewegen. Jeder Körper kann sich bewegen und wenn die Bewegung nur mal als Idee beginnt. So lange du lebst bewegst du dich. Atem ist Bewegung. Wenn du gelernt hast in jeder Situation erst mal ein- und auszuatmen hast du gewonnen.

* Bringt das Nervensystem in Balance
* Identifiziert und verarbeitet Emotionen
* Erweckt sexuelle Energien und sinnliches Empfinden
* Vereint Körper und Geist in Verbindung mit physischer Wahrnehmung
*Erhöht die Empfänglichkeit des Körpers
*Schafft Zugang zur Weisheit des Körpers

Non-linear movement, Butoh, Authentic Movement, sind Bewegungskonzepte in welchen die Bewegung aus dem Innen kommt. Es kann dein System in jede Richtung bringen, das heißt den Körper, deine Gedanken, deine Emotionen.  Wir können uns in Gefilde bewegen, die wir uns nicht ausdenken hätten können. Diese Art der Bewegung öffnet uns für das Unvorhergesehene. Das Innere übernimmt und jede kleine Bewegung kann eine große Wirkung haben. Das sich bewegen und denken aus dem Innen kann unerwartete Möglichkeiten hervorbringen und aktiviert die Schöpferkraft in dir.  

Verspannungen  prägen sich in das Körpergedächtnis ein und können durch bewusste Praktiken wieder aus dem Körper und Nervensystem gelöst werden. Erleben wir uns ganz im Körper, so haben wir automatisch mehr Verbindung zum Leben um uns herum und mehr Mitgefühl. In einer instabilen, sich ständig veränderten Welt ist die Fähigkeit mit unserem dynamischen inneren Wesen in Verbindung zu sein wie ein Bodenanker. In dem Moment in dem ich mich spüre, bin ich auch offen und erreichbar für mein Gegenüber.

Der Körper hält unverarbeitete Erlebnisse als Spannungen fest. Die Folge sind Kopfschmerzen, Steifheit im Nacken, Trockenheit in der Körpermitte, Lustlosigkeit. Indem wir bewusst mit unseren Emotionen, Körperwahrnehmungen und unserer Gedankenwelt in Kontakt gehen werden diese Verspannungen gelöst und Lebensenergie freigesetzt.

Die kontinuierliche Bewegung ermöglicht es, dass Körperregionen erwachen, in denen sich eingekapselte Empfindungen, Emotionen und Gedankenspiralen befinden. All das geschieht langsam und in einem sicheren Rahmen. Durch diese Praxis kommst du  in Kontakt mit inneren Wahrnehmungen, Emotionen, Selbstkommentaren etc.

Um die Energie wieder zum Fließen zu bringen müssen wir die Bereiche von Enge und Anspannung ausfindig machen. Einfache Bewegungen können den Körper aus einer getriebenen Qualität, in der Denken und Tun den Vorrang haben, wieder in Fluß bringen. Indem wir den Kontakt  mit dem Körper wiederherstellen und dem Fühlen und Sein Vorrang geben werden die Signale unseres Körpers lebendig und zugänglich. Das bewusste Wahrnehmen der Körpersignale wird zu einem sinnlichen Wahrnehmen und wir erleben unseren Körper lebendig und lustvoll. 

Die Bewegungsmethode kann unabhängig jeglicher körperlicher Gegebenheiten und in jedem Alter angewendet und individuellen Bedürfnissen angepasst werden. 

 

Aus- und Weiterbildungen

Non-Linear Movement Method®

** Diese Methode wurde von Michaela Böhm über 2 Jahrzehnte entwickelt und von Steve James geschärft. Sie beruht auf dem Kaschmirischen Shivaismus und ist durch durch ihre breite Expertise aus ihrer Arbeit mit Klient*innen und in Kombination mit Traumaarbeit entstanden.

März 2019 – März 2020

Ganzheitliche Tanz- und Bewegungspädagogik

Authentic Movement, Body Work mit Elementen der systemischen und integrativen Bewegungslehre® – einer erweiterten Feldenkrais® Methode, Tanz- und Contact Improvisation, Elemente der Tanztherapie und des Body Mind Centering.

10 Module in 18 Monaten, 280 Stunden 
Holistic Dance Institute mit Sabine Parzer, Martina Mückler, Ray Chung, Eszter Gál, in Österreich und Ungarn. 2013 – 2014.

Schwerpunkt Pädagogik & Didaktik
Pädagogik und Didaktik mit Schwerpunkten auf persönlicher Entwicklung und selbstorganisiertem Unterricht.
Praktische Erfahrungen in Bewegung und Tanz, Unterrichtspraxis, Leitung von Labs, Peergroup, Selbsterfahrung in der Natur und im Studio.

Farbe 4 600dpi print

Authentic Movement

“I, We, Non Duality”
Internationales 5-Tages Retreat, Discipline of Authentic Movement  – Marcia Plevin, Arco, Italien, 2017.

Lebenswege – Lebenskreise
The Discipline of Authentic Movement, fortlaufende Praxis; Lebenswege – Lebenskreise,
80 Stunden, Sabine Parzer, Martina Mückler, Marlene Gollner, Hannah Folbert-Reinprecht, Wien, Graz, Berlin 2013 – 2018.

Skinner Releasing Technique
2 Workshops mit Eszter Gál für Leichtigkeit und Entspannung in der Bewegung. Wien und Waldviertel, 2013 und 2014,

Fembodiment
Ein intensiver Transformations-Prozess für Frauen.
Esther Heese, Bad Belzig, Deutschland.
3 Module, Oktober, November, Dezember 2017.

Gleichheit schafft Vertrauen, Unterschiedlichkeit ermöglicht Entwicklung.

Continuum Movement & Puls des Schöpferischen

Continium Movement 

Schwerpunkte: 

  • Continuum Movement and the 4 Elements, Dissolving and Becoming
  • Den sinnlichen Körper öffnen
  • Ouroborus – Continuum Movement Intensive.

Körper-Geist-Seele und Umwelt reorganisieren und regulieren sich. Das Bewusstsein wird auf Empfindungen unterhalb deiner üblichen Aufmerksamkeit geöffnet. Jede Zelle enthält das Wissen des gesamten Organismus.

Die einzigartige Verweben von Bewegung und Tönen ermöglicht ein tiefes Körperbewusstsein.

3 jähriger Workshopzyklus, 2015 bis 2017, Volker Moritz, Linda Rabin, Kai Erhardt; Kritzendorf und Berlin.

Creating a new Culture

Jahrestraining zu den vielfältigen Aspekten von Körperarbeit- und Begegnung:  Authentische Kommunikation von Bedürfnissen und Grenzen, Nähe und Distanz, Bewussten Umgang mit Auslösern von Konflikten entwickeln, Unterscheiden von Mustern und Bedürfnissen.

Kultivieren einer differenzierten Feedbackkultur. Körperarbeit als Mittel zu Präsenz und Charisma.

Du berührst den Puls des Schöpferischen.

Jahrestraining, 2016-2017: 340 Stunden, Arbeit in Gruppen, im Eins zu Eins Kontakt. Mit Kai Erhardt, Ruby May; Community Center Berlin und Polen.

Managing Diversity – 4 Layers of Diversity
Workshop und Diversity Scan aktueller Projekte im SOE Raum
Innere Dimensionen, Äußere Dimensionen, Organisationale Dimensionen, Sprache/Dialekt und soziale Schicht. Herausforderungen: Ethnozentrismus, Vorurteile, Stereotypisierung, Dominanzkultur und Anpassung.

MSC, In-House-Training und Scannen aktueller Projekte, KulturKontakt Austria, Dr. Surur Abdul-Hussain, Wien, Jänner bis Dezember 2010.

.