Embodiment

… Körperweisheit, Sinnlichkeit und Herzöffnung.

Erleben wir uns ganz im Körper, so haben wir automatisch mehr Verbindung zum Leben um uns herum und mehr Mitgefühl. In einer instabilen, sich ständig veränderten Welt ist die Fähigkeit mit unserem dynamischen inneren Wesen in Verbindung zu sein hilfreich. In dem Moment in dem ich mich spüre und dadurch mein Dasein, erlebe ich Beständigkeit und Präsenz. Das was beständig ist, ist das Prinzip der Anpassungsfähigkeit. Dem gilt es zu vertrauen.

Der Körper hält unverarbeitete Erlebnisse als Spannungen fest. Die Folge sind Kopfschmerzen, Steifheit im Nacken, Trockenheit in der Körpermitte, Lustlosigkeit. Indem wir bewusst mit unseren Emotionen, Körperwahrnehmungen und unserer Gedankenwelt in Kontakt gehen werden diese Verspannungen gelöst und Lebensenergie freigesetzt.

Die kontinuierliche Bewegung ermöglicht es, dass Gebiete aufgetaut werden, in denen sich eingekapselte Empfindungen, Emotionen und Gedankenspiralen befinden. All das geschieht langsam und in einem sicheren Rahmen. Durch diese Praxis kommen Menschen in Kontakt mit inneren Wahrnehmungen, Emotionen, Selbstkommentaren etc.

Embodiment Training:

* Entspannt das Nervensystem
* Identifiziert und verarbeitet Emotionen
* Erweckt sinnliche Empfindungen
* Bringt unverarbeitete Muster ins Fliessen
* Führt zu innerer Körperachtsamkeit
* Verfeinert Selbstwahrnehmung

Um die Energie wieder zum Fliessen zu bringen müssen wir die Bereiche von Enge und Anspannung ausfindig machen. Einfache Bewegungen können den Körper aus einer getriebenen Qualität, in der Denken und Tun den Vorrang haben  wieder in den Fluss bringen. Indem wir den Kontakt  mit dem Körper wiederherstellen und dem Fühlen und Sein Vorrang geben werden die Signale unseres Körpers lebendig und zugänglich. Das bewusste Wahrnehmen der Körpersignale wird zu einem sinnlichen Wahrnehmen und wir erleben unseren Körper lebendig und lustvoll. 

 

Authentic Movement, ein weiteres Herzstück meiner Arbeit wird in vielen Ländern, vor allem in den USA, auch zur medizinischen Betreuung eingesetzt: bei Streß, Ängstlichkeit, depressiver Verstimmung, chronischen Krankheiten und  vor allem als Unterstützung bei Brustkrebs.

Erfahrungen

700 Stunden Authentic Movement, Körperarbeit und Leitung von Kursen. Seit 17 Jahren Teilnahme an über 50 internationalen Seminaren Workshops, Kursen und in Authentic Movement, Körperarbeit und Bewegungspädagogik in Belgien, Deutschland, Italien, Österreich, Polen, Ungarn.

 

 

Aus- und Weiterbildungen

 

Teachers Training
in Ganzheitlicher Tanz- und Bewegungspädagogik

Authentic Movement, Body Work mit Elementen der systemischen und integrativen Bewegungslehre® – einer erweiterten Feldenkrais® Methode, Tanz- und Contact Improvisation, Elemente der Tanztherapie und des Body Mind Centering.

10 Module in 18 Monaten, 280 Stunden 
Holistic Dance Institute mit Sabine Parzer, Martina Mückler, Ray Chung, Eszter Gál, in Österreich und Ungarn. 2013 – 2014.

Schwerpunkt Pädagogik & Didaktik
Pädagogik und Didaktik mit Schwerpunkten auf persönlicher Entwicklung und selbstorganisiertem Unterricht.
Praktische Erfahrungen in Bewegung und Tanz, Unterrichtspraxis, Leitung von Labs, Peergroup, Selbsterfahrung in der Natur und im Studio.

 

Farbe 4 600dpi print

 

Authentic Movement

“I, We, Non Duality”
Internationales 5-Tages Retreat, Discipline of Authentic Movement  – Marcia Plevin, Arco, Italien, 2017.

Lebenswege – Lebenskreise
The Discipline of Authentic Movement, fortlaufende Praxis; Lebenswege – Lebenskreise,
80 Stunden, Sabine Parzer, Martina Mückler, Marlene Gollner, Hannah Folbert-Reichhard, Wien, Graz, Berlin 2013 – 2018.

Skinner Releasing Technique
2 Workshops mit Eszter Gál für Leichtigkeit und Entspannung in der Bewegung. Wien und Waldviertel, 2013 und 2014,

Fembodiment
Ein intensiver Transformations-Prozess für Frauen.
Esther Heese, Bad Belzig, Deutschland.
3 Module, Oktober, November, Dezember 2017.

Gleichheit schafft Vertrauen, Unterschiedlichkeit ermöglicht Entwicklung.

Managing Diversity – 4 Layers of Diversity
Workshop und Diversity Scan aktueller Projekte im SOE Raum
Innere Dimensionen, Äußere Dimensionen, Organisationale Dimensionen, Sprache/Dialekt und soziale Schicht. Herausforderungen: Ethnozentrismus, Vorurteile, Stereotypisierung, Dominanzkultur und Anpassung.

MSC, In-House-Training und Scannen aktueller Projekte, KulturKontakt Austria, Dr. Surur Abdul-Hussain, Wien, Jänner bis Dezember 2010.

.